Eurobest, s.r.o.
loading
Ihre Bestellung
Die Rechnung geteil:
Warenkorb ist leer
Siam Orchid
Home Ľ Praha Ľ Siam Orchid

Siam Orchid

SIAM ORCHID
Die thailadische Kuche ist ein Ph√¬§nomen genauso wie Thailand selbst. Es ist ein Kaleidoskop des Geschmacksspektrums, in dem sich mannigfaltige, aber absolut unentbehrliche Ingredienzen gegenseitig √ľberlappen, erg√¬§nzen und betonen: Zitronella, Basilienkraut, Koriander, Galanga, Chilli, Knoblauch, Limettensaft, Kokosmilch und fermentierte Fischso√üe. Zu feststehenden Irrt√ľmern geh√¬∂rt, dass die thail√¬§ndische K√ľche brennend ist. Dies ist selbstverst√¬§ndlich wahr, aber nur auf den ersten Blick oder das erste Kosten. Falls es Ihre unge√ľbte Zunge √ľberlebt, finden Sie unter den Peperonis auch einen s√ľssen, salzigen, bitteren und sauers√ľssen Geschmack, und das alles in einem faszinierenden Gleichgewicht. Denn das Gleichgewicht und die Harmonie sind laut Buddhismus die Natur und der Sinn des Lebens. Die thail√¬§ndische K√ľche verwendet im h√¬∂chsten Ma√ü frische Rohstoffe, die die Tropen anbieten. Eigentlich kann alles, was w√¬§chst oder sich bewegt, in eine leckere Speise umgewandelt werden. Reichlich werden Seefr√ľchte und unz√¬§hlige Gem√ľse- und Obstsorten verarbeitet. Die meisten Speisen werden sehr schnell durch kurzes R√¬∂sten vorbereitet, wodurch der urspr√ľngliche Geschmack der verwendeten Rohstoffe bewahrt wird. Die Speisen werden mit au√üergew√¬∂hnlicher Sorgfalt dekorativ zubereitet und ein gro√üer Wert wird darauf gelegt, dass die Speisen auch in den Farbkontrasten ausgeglichen sind. Die thail√¬§ndische K√ľche hat ihre tiefen Wurzeln in der chinesischen und indischen K√ľche, sie wurde aber √ľber Jahrhunderte auch durch die K√ľchen der Nachbarl√¬§nder und in letzter Zeit auch durch die europ√¬§ische K√ľche beeinflusst. Daraus nahm die thail√¬§ndische K√ľche das Beste und bildete so ihren eigenen eigenartigen und unnachahmbaren Stil. Sie unterscheidet sich auch mehr als irgendwo anders in der Welt nach einzelnen Regionen. Das Essen ist ein gesellschaftliches und oft auch religi√¬∂ses Ereignis, das sich nicht so abtun kann, wie das in der Regel ein Farang (ein wei√üer Mann aus dem Westen) in seiner globalisierten Uniformwelt tut. Es wird lange und feierlich gegessen. Grunds√¬§tzlich bestellt ein Gast ein Essen nicht nur f√ľr sich allein und grunds√¬§tzlich geht er nicht allein essen. Es gilt hier ein sch√¬∂nes Sprichwort: "Du willst allein essen? - Du bist verr√ľckt. Du willst allein schlafen? - Du bist krank." Es wird mindestens ein Gang mehr bestellt, als es Kostg√¬§nger gibt. Das bedeutet, dass zwei G√¬§ste drei G√¬§nge bestellen (drei G√¬§ste vier G√¬§nge etc.) und von diesen nehmen sie dann durchgehend auf ihren Teller ab. Es wird mit Essst√¬§bchen oder mit einem L√¬∂ffel in der rechten und einer Gabel in der linken Hand gegessen. Ein Messer fehlt auf dem thail√¬§ndischen Tisch. Alles ist in kleine St√ľckchen gehauen und au√üerdem ist der Messer ein Symbol der Aggression, die den lachenden Thail√¬§ndern als v√¬∂llig fremd erscheint. Die Grundbeilage ist Reis, der nicht gekocht, sondern durchged√¬§mpft wird, wodurch er einen ganz au√üerordentlichen Geschmack gewinnt. Vor allem in Nordthailand ist der Klebereis sehr beliebt, aus dem mit der rechten Hand kleine Kugeln geformt werden. Diese werden dann in verschiedene Sossen eingetaucht und dann wieder mit der Hand gegessen. Wir glauben, dass die Speisen aus unserer K√ľche Ihnen eine angenehme Atmosph√¬§re des Landes der L√¬§cheln hervorrufen werden. Wir w√ľnschen Ihnen Guten Appetit.
 
 
Express Lebensmittel-Lieferservice Praha